Diagnostik nächtlicher Atmungsstörungen

 

Nächtliche Atemaussetzer (sog. „Schlafapnoesyndrom“) stellen eine häufige Ursache für fehlende Erholung durch den Nachtschlaf und Tagesmüdigkeit dar. Außerdem erhöhen sie das Risiko, einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden. Durch eine ambulant durchgeführte Messung kann bei Verdacht auf ein Schlafapnoesyndrom die Notwendigkeit einer stationären Untersuchung in einem Schlaflabor überprüft werden.

MVZ St. Elisabeth Frankfurt

Telefon  069 71 91 60 59 0

KontaktDatenschutzImpressum