Akute und chronische Bronchitis – Was kann man tun? Wie kann man sie vermeiden?

11. Februar 2019

Frankfurt. Vortrag am Mittwoch, 20. Februar, um 18 Uhr im St. Elisabethen-Krankenhaus

Eine akute Bronchitis gehört zu den häufigsten Erkrankungen der Atemwege. Die Schleimhaut, die die Bronchien auskleidet, entzündet sich dabei. Auslöser ist oft eine Erkältung, also eine Virusinfektion. Hauptsymptom ist Husten, oft begleitet von Halsweh, Schnupfen und Abgeschlagenheit.

Chronische Bronchitis bedeutet, dass die Bronchien dauerhaft entzündet sind. Die Symptome wie Husten und Auswurf halten – oft über Jahre – an. Die Anzeichen sollten ernst genommen werden, um ernste Lungenerkrankungen zu vermeiden.

Was man gegen akute und chronische Bronchitis tun und wie man sie vermeiden kann, darüber spricht am Mittwoch, 20. Februar 2019, um 18 Uhr im St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt-Bockenheim Prof. Dr. med. Joachim Bargon, Chefarzt Innere Medizin I / Pneumologie. Im Anschluss an den Vortrag steht Prof. Dr. Bargon für Patientenfragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

 



MVZ St. Elisabeth Frankfurt

Telefon  069 71 91 60 59 0

KontaktDatenschutzImpressum